Veranstaltung

Datum

4. Oktober 2019

Uhrzeit

20.00 Uhr

Ort

Pfarrsaal Nüziders

Kammermusikalische Kostbarkeiten

Seit nun vier Jahren ist es unser Anliegen, mit Solis Musica kammermusikalische Kostbarkeiten neu zu entdecken und in einem intimen Rahmen erlebbar zu machen. Besonders die Innigkeit eines Kammermusik-Konzerts fasziniert uns immer wieder aufs neue. Zu sehen wie Musiker ohne Worte durch ihr Zusammenspiel zu einem Ganzen werden, wie die gelebte Musik durch das stumme Zwiegespräch mit dem Publikum den Weg direkt in unsere Seele findet.

Wir freuen uns sehr, Ihnen für die Konzert Saison 2017/18 wieder ein wunderbares Programm präsentieren zu dürfen. Begleiten Sie uns auf unserer Reise durch die romantische Epoche, um
selten Gehörtes neu zu entdecken.

Da uns die Förderung aktueller Komponisten ein Anliegen ist, haben wir uns dazu entschieden, als Kontrast zu unserer ABO-Reihe im Kunstforum Montafon eine Reise in die zeitgenössische/aktuelle Musik machen. Jede Komposition, jede Musikrichtung, war irgendwann neu. Neues holt uns aus unserer Komfortzone, zeigt uns neue Wege, eröffnet Möglichkeiten, weckt die verschiedensten Gefühle und kann auch Altes in einem neuen Licht erscheinen lassen.

Klaus Nerdinger

Klaus Nerdinger

Violine

setzte nach dem Studium bei Frau Professorin Lydia Dubrovskaya seine Studien bei den Professoren Ruggiero Ricci, Grigory Zhislin und Herwig Zack fort, um schließlich an der Musikhochschule Würzburg nach „mit Auszeichnung“ bestandener Diplomprüfung auch sein Meisterklassen-Diplom zu erwerben. Als Konzertmeister wirkte er bei der Jungen Bayerischen Kammerphilharmonie, der Kammeroper Frankfurt und der Pasinger Fabrik mit und steht in dieser Funktion auch der Sinfonietta Lamagna vor. Zurzeit ist er Konzermeister beim Sinfonieorchester Liechtenstein sowie Mitglied im Sinfonieorchester Vorarlberg, wo er auch Aufgaben als Stimmführer übernimmt. Sein besonderes Interesse gilt der Kammermusik, und ist Gast auf internationalen Festivals, wie dem von Hans Werner Henze gegründeten „Cantiere Internazionale d‘Arte di Montepulciano“. Als Solist trat er bei der Philharmonie Zlin, der Jenaer Philharmonie, dem „Ensemble Kontraste“ und in der Kammeroper Frankfurt auf.

 

Joachim Tschann

Joachim Tschann

Violine

Geboren in Bludenz, Vorarlberg. Studium am Konservatorium Zürich und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Konzerttätigkeit als Solist, Kammermusiker, Konzertmeister und Orchestermusiker in verschiedenen Teilen Europas und weltweit: Deutschland, Frankreich, Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg, Polen, Slowenien, Japan, China und natürlich in ganz Österreich. Er ist Mitglied in verschiedenen Orchestern (z. B. Symphonieorchester Vorarlberg) und konzertiert regelmäßig in verschiedenen Kammermusikformationen (Ensemble Konz.art, Amoroso Quartett etc.). Seit 2014 wirkt er bei der Produktion „Gentleman MTV unplugged“ mit.

Guy Speyers

Guy Speyers

Viola

geboren 1984 in Port Elizabeth, Süd Afrika, absolvierte 2006 sein Bachelor Studium der Viola an der Nelson Mandela Metropoliten University unter der Führung von Herrn Pierre Malan und Professoren Jürgen Schwietering. Im Jahr 2012 hat er das Konzertfachdiplom bei Klaus Christa am Landeskonservatorium Vorarlberg mit Ausgezeichnet bestanden, und unterrichtet seither Viola und Violine an der Musikschule in Dornbirn. Von 2000 bis 2009 war er Mitglied des Eastern Cape Philharmonic Orchestra, in dem er ab 2006 als Solo Bratschist und von 2008 bis 2009 als Orchestersprecher tätig war. Für 2015/16 erhielt er ein Stipendium des Richard-Wagner-Verbandes. Derzeit ist er, Orchestervertrete und Mitglied des Symphonieorchester Vorarlberg, der Sinfonietta Vorarlberg und des Kollegium Instrumentale, außerdem als Kammermusiker beim Montfort Quartett, Trio Ilias, und Ensemble Plus.

Franz Ortner

Franz Ortner

Cello

Franz Ortner wurde in Wien geboren und früh durch das musikalische Umfeld in seiner Familie geprägt. 1996 wurde er in die Celloklasse von Prof. Wolfgang Herzer an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien aufgenommen, wo er sein Studium 2004 mit Auszeichnung abschloss. Danach ging er für 4 Jahre nach Berlin, um seine Studien an der Universität der Künste bei Prof. Wolfgang Boettcher, Martin Löhr, Tabea Zimmermann und dem „Artemis Quartett“ fortzusetzen. Franz Ortner ist Preisträger des Internationalen Brahms Wettbewerbs 2004 und des Cellowettbewerbs „Gradus ad Parnassum“ 2005. 2010 veröffentlichte Franz Ortner mit der Pianistin Caroline Boirot eine CD mit Werken von Brahms, Fuchs, Kirchner und Schumann beim französischen Label „Lyrinx“, 2011 erschien eine Live CD mit dem Cellokonzert von Antonin Dvořák mit dem Niederösterreichischen Kammerorchester. Franz Ortner spielt ein Cello von Jean-Baptiste Vuillaume, Paris, 1856.

Yukio Tezuka

Yukio Tezuka

Violine

Studierte in Tokyo an der Toho Gakuen Hochschule und schloss ebendort 1990 ihr Studium ab. Es folgte ein Ergänzungsstudium bei Sandor Végh am Mozarteum. Sie ist seit 1990 Mitglied der Camerata Salzburg und übernahm 2007 die Stimmführung der 2. Geigen. Daneben spielte sie in zahlreichen bekannten Formationen, wie Chamber Orchestra of Europe, der Kammerphilharmonie Bremen oder dem New Zealand Symphony Orchestra. Zudem war sie 1993-1995 stellvertretende Konzertmeisterin des Orchestre d´Auvergne. Als Kammermusikerin war sie u.a. am Lockenhaus Musikfestival, Tartini Festival Piran, dem Rheingaufestival und bei zahlreichen bedeutenden Musikfestivals in Japan zu Gast. Ihr Interesse an historischer Aufführungspraxis führte sie 2007 für ein Barockgeigenstudium bei Petra Müllejans an die Musikhochschule Frankfurt. Daneben besuchte sie Kurse bei Gottfried von der Goltz, Giuliano Carmignola und Enrico Gatti. Sie schloss das Studium 2009 ab und trat seither als Barockgeigerin u. a. an der Seite von Karl Kaiser, Michael Schneider, Kristin von der Goltz, mit dem Freiburger Barockorchester, La Stagione Frankfurt, Münchner Hofkapelle, English Baroque Soloists und dem Balthasar Neumann Ensemble auf. Seit 2009 ist sie auch Mitglied des Kammerorchester Basel.

Detlef Mielke

Detlef Mielke

Violoncello

Detlef Mielke absolvierte seine Studien an der Universität Mozarteum in Salzburg, an der Musikakademie in Basel und an Musikuniversität in Graz bei Heidi Litschauer, Heinrich Schiff und Rudolf Leopold. 1990 legte er die Lehrbefähigungsprüfung mit Auszeichnung ab und 1996 absolvierte er im Konzertfach Violoncello, ebenfalls mit Auszeichnung. Er besuchte zahlreiche Meisterkurse unter anderem bei Philippe Mueller, Rudolf Metzmacher, Thomas Brandis, Alexander Arenkov, Geza und Szaba Szilvay, György Kurtag, Witold Lutosławski und Hans Werner Henze. 1991 wurde ihm der Förderpreis der Stadt Goslar verliehen. Detlef Mielke spielte jahrelang in der Camerata Salzburg und war Solocellist der Salzburg Chamber Soloists und der Kammerakademie Neuss. Auftritte mit diesen Klangkörpern führten ihn in die prominentesten Konzerthäuser auf der ganzen Welt. Er ist Mitglied des Hyperion-Ensembles, eines Streichsextettes, das zu den weltweit besten Formationen auf diesem Gebiet zählt. Konzerte mit diesem Ensemble, für die renommiertesten Veranstalter und Festivals, führten ihn durch ganz Europa und Amerika. Seit seiner Gründung hat das Hyperion Ensemble zahlreiche CDs eingespielt. Detlef Mielke ist Gründungsmitglied des Scaramouche-Quartettes, das seit 2009 besteht. Das Ensemble hat sich zur Aufgabe gestellt Werke rund um die Zeit der Wiener Klassik dem Klang der Zeit entsprechend zur Aufführung zu bringen. Gespielt wird auf originalen Instrumenten und Bögen und in der Originalstimmung der jeweiligen Zeit. Die Debut-CD mit Werken von Joseph Haydn ist 2009 bei Coviello Classics erschienen. Seit 1996 ist Detlef Mielke Lehrer für Violoncello am Musikum Salzburg. 1999 gründete er mit fortgeschrittenen SchülerInnen des Musikum Salzburg das Celloensemble „Cellissimo“ und seit 2007 ist er Leiter des Kammerorchesters des Musikum Salzburg. Von 2009 bis 2011 war er als Violoncellolehrer am Landeskonservatorium in Feldkirch tätig. Seit 1997 ist Detlef Mielke Dozent bei den jährlich stattfindenden Austrian Masterclasses für Kammermusik auf Schloss Zell an der Pram in Österreich. 2012 war er Dozent bei der European Summer Academy in Pristina/Kosovo. Detlef Mielke ist gefragter Juror bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Er spielt auf einem Violoncello von Roger Hargrave aus dem Jahre 2007.

Nächstes Konzert

Klassik im Pfarrsaal –

Goldberg

4. Oktober 2019

Pfarrsaal Nüziders

20:00 Uhr


 

J.S. Bach Goldberg Variationen für Streichtrio

Yukiko Tezuka, Violine
Guy Speyers, Viola
Detlef Mielke, Violoncello

G.  Gerold. Gerald. Georg.


5. Mai 2018

Kunstforum Montafon

19:30 Uhr

Gerold Amann – Vier Gibbon Gesänge

Gerald Futscher –   Sextett für Streicher und Bläser

                                 – 3 Stücke für Viola und Harmonium

Georg Friedrich Haas – Trio für Viola, Cello und Kontrabass

„… aus freier Lust … verbunden …“

Viola – Guy Speyers
Cello – Mathias Johansen
Kontrabass – Maximilian Ölz
Klarinette – Hauke Kohlmorgen
Fagott – Katharina Felder
Horn – Christoph Ellensohn
Harmonium – Gerald Futscher

Bisherige Veranstaltungen

»Leben in Freiheit?«

21. Juni 2019 | 19:30 Uhr

Montfort Quartett

Glinka | Prokofiev | Shostakovich

»Klang – und Farbkunst«

15. März 2019 | 19:30 Uhr

Ulrike Neubacher | Harfe
Guy Speyers | Viola
Anja Nowotny-Baldauf | Flöte

Bonis | Ravel | Debussy

»Eine Vision, die beflügelt«

16. November 2018 | 19:30 Uhr

Klaus Nerdinger | Violine
Guy Speyers | Viola
Magdalena Dür | Cello

Sibelius | Enescu | R. Fuchs

»Die neue Vielfalt«

26. Oktober 2018 | 19:30 Uhr

Sofía Roldán Cativa | Violine
Guy Speyers | Viola
Mathias Johansen | Cello
Daniel Sundy | Kontrabass
Allen Smith | Fagott
Hauke Kohlmorgen | Klarinette
Andreas Schuchter | Horn

Beethoven | Danzi | G.F. Fuchs

»Verborgene Schätze«

8. Juni 2018 | 19:30 Uhr

Montfort-Quartett

Bernd Konzett | Kontrabass

Dvorak

»G. Gerold. Gerald. Georg.«

5. Mäi 2018 | 19:30 Uhr

Kunstforum Montafon

Gerold Amann | Gerald Futscher | Georg Friedrich Haas

»In Vollendung ?«

16. März 2018 | 19:30 Uhr

Klaus Nerdinger | Violine
Guy Speyers | Viola
Mathias Johansen | Cello

Beethoven

»Viola Total !«

1. Dezember 2017 | 19:30 Uhr

Klaus Christa | Viola
Guy Speyers | Viola
Annette Heil | Viola
Elisa Kessler | Viola

Beethoven | Bridge | Bowen | Weinzierl

»Der Romantik zugewandt«

06. Oktober 2017 | 19:30 Uhr

Montfort-Quartett

Beethoven | Mendelssohn

»Neue Wege«

16. Juni 2017 | 19:30 Uhr

Klaus Nerdinger | Violine
Chloë Kascha | Cello
Guy Speyers | Viola

Schubert | Beethoven

»Fantasiestücke«

28. April 2017 | 19:30 Uhr

Trio Ilias:
Akiko Shiochi | Klavier
Hauke Kohlmorgen | Klarinette
Guy Speyers | Viola

Bruch | Brahms | Schumann

»Englische Raritäten«

11. Nov 2016 | 19:30 Uhr

Lukas Rüdisser | Horn
Montfort-Quartett

Stanford | Clarke | Bowen

»So nah und doch so fern«

14. Oktober 2016 | 19.30 Uhr

Birgit Seifart | Violine
Guy Speyers | Viola
Magdalena Dür | Cello

Schubert | Beethoven

»Auf der Suche«

17. Juni 2016 | 19.30 Uhr

Montfort-Quartett

Schubert | Mendelssohn | Schumann

»Dvoraks Salon«

22. Mai 2016 | 20:00 Uhr

Gerald Futscher | Harmonium
Montfort-Quartett

Dvorak

»Für einander bestimmt«

11. Dezember 2015 | 19.30 Uhr

Yunus Kaya | Klavier
Montfort-Quartett

Smetana | Mahler | Dvorak

»Nordlichter«

16. Oktober 2015 | 19.30 Uhr

Montfort-Quartett

Sibelius | Nielsen | Grieg

»Vom Schatten ans Licht«

22. Mai 2015 | 19.30 Uhr

Klaus Christa | Viola
Montfort-Quartett

Bruch | Mendelssohn

»Musik für unsere Sinne«

13. März 2015 | 19.30 Uhr

Yunus Kaya | Klavier
Montfort-Quartett

Dohnanyi | Borodin

»Wenn einer aus seiner Seele singt«
28. November 2014 | 19.30 Uhr

Susanne Grosssteiner | Sopran
Montfort-Quartett

Schubert | Mendelssohn | Reimann

Konzertkarten

 

Karten sind erhältlich unter:

 V-Ticket

 Laendleticket

oder +43 (0)664 39 60 720.

Abendkasse:

Normalpreis € 20,-

Kinder bis 14 € 0,-

 

KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihre Fragen, Anregungen oder Meinungen.
Wir freuen uns über Nachricht von Ihnen.

Solis Musica

Sägebachstraße 10
6714 Nüziders
Österreich

Pfarrsaal Nüziders

Doktor Vonbun Straße 2
6714
Nüziders

Telefonnummer
+43 (0)664 39 60 720

Email
info@solismusica.at

Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Betreff

Ihre Nachricht

solismusica_partner_landvorarlberg

 

solismusica_partner_zechkies