Veranstaltung

Datum

15. März 2019

Uhrzeit

19.30 Uhr

Ort

Pfarrsaal Nüziders

Kammermusikalische Kostbarkeiten

Seit nun vier Jahren ist es unser Anliegen, mit Solis Musica kammermusikalische Kostbarkeiten neu zu entdecken und in einem intimen Rahmen erlebbar zu machen. Besonders die Innigkeit eines Kammermusik-Konzerts fasziniert uns immer wieder aufs neue. Zu sehen wie Musiker ohne Worte durch ihr Zusammenspiel zu einem Ganzen werden, wie die gelebte Musik durch das stumme Zwiegespräch mit dem Publikum den Weg direkt in unsere Seele findet.

Wir freuen uns sehr, Ihnen für die Konzert Saison 2017/18 wieder ein wunderbares Programm präsentieren zu dürfen. Begleiten Sie uns auf unserer Reise durch die romantische Epoche, um
selten Gehörtes neu zu entdecken.

Da uns die Förderung aktueller Komponisten ein Anliegen ist, haben wir uns dazu entschieden, als Kontrast zu unserer ABO-Reihe im Kunstforum Montafon eine Reise in die zeitgenössische/aktuelle Musik machen. Jede Komposition, jede Musikrichtung, war irgendwann neu. Neues holt uns aus unserer Komfortzone, zeigt uns neue Wege, eröffnet Möglichkeiten, weckt die verschiedensten Gefühle und kann auch Altes in einem neuen Licht erscheinen lassen.

Klaus Nerdinger

Klaus Nerdinger

Violine

setzte nach dem Studium bei Frau Professorin Lydia Dubrovskaya seine Studien bei den Professoren Ruggiero Ricci, Grigory Zhislin und Herwig Zack fort, um schließlich an der Musikhochschule Würzburg nach „mit Auszeichnung“ bestandener Diplomprüfung auch sein Meisterklassen-Diplom zu erwerben. Als Konzertmeister wirkte er bei der Jungen Bayerischen Kammerphilharmonie, der Kammeroper Frankfurt und der Pasinger Fabrik mit und steht in dieser Funktion auch der Sinfonietta Lamagna vor. Zurzeit ist er Konzermeister beim Sinfonieorchester Liechtenstein sowie Mitglied im Sinfonieorchester Vorarlberg, wo er auch Aufgaben als Stimmführer übernimmt. Sein besonderes Interesse gilt der Kammermusik, und ist Gast auf internationalen Festivals, wie dem von Hans Werner Henze gegründeten „Cantiere Internazionale d‘Arte di Montepulciano“. Als Solist trat er bei der Philharmonie Zlin, der Jenaer Philharmonie, dem „Ensemble Kontraste“ und in der Kammeroper Frankfurt auf.

 

Jelena Nerdinger

Jelena Nerdinger

Violine

1981 in Belgrad geboren, begann Ihre Ausbildung am Musikgymnasium Stankovic, wo sie schon in jüngeren Jahren als Solistin Auftritte hatte und später an der Musikhochschule bei Gordana Matijevic studierte. In Deutschland studierte sie an den Musikhochschulen München, Augsburg und Nürnberg bei Urs Stiehler, Prof. Lydia Dubrovskaya und Prof. Hans-Peter Hofmann. Seit 2009 spielt sie als Mitglied beim Sinfonieorchester Vorarlberg, der Sinfonietta Bodensee-Oberschwaben und ist Stimmführerin bei verschiedenen Orchestern wie dem Symphonieorchester Liechtenstein und ist eine gefragte Partnerin in unterschiedlichen Kammermusik-Formationen

Guy Speyers

Guy Speyers

Viola

geboren 1984 in Port Elizabeth, Süd Afrika, absolvierte 2006 sein Bachelor Studium der Viola an der Nelson Mandela Metropoliten University unter der Führung von Herrn Pierre Malan und Professoren Jürgen Schwietering. Im Jahr 2012 hat er das Konzertfachdiplom bei Klaus Christa am Landeskonservatorium Vorarlberg mit Ausgezeichnet bestanden, und unterrichtet seither Viola und Violine an der Musikschule in Dornbirn. Von 2000 bis 2009 war er Mitglied des Eastern Cape Philharmonic Orchestra, in dem er ab 2006 als Solo Bratschist und von 2008 bis 2009 als Orchestersprecher tätig war. Für 2015/16 erhielt er ein Stipendium des Richard-Wagner-Verbandes. Derzeit ist er, Orchestervertrete und Mitglied des Symphonieorchester Vorarlberg, der Sinfonietta Vorarlberg und des Kollegium Instrumentale, außerdem als Kammermusiker beim Montfort Quartett, Trio Ilias, und Ensemble Plus.

Franz Ortner

Franz Ortner

Cello

Franz Ortner wurde in Wien geboren und früh durch das musikalische Umfeld in seiner Familie geprägt. 1996 wurde er in die Celloklasse von Prof. Wolfgang Herzer an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien aufgenommen, wo er sein Studium 2004 mit Auszeichnung abschloss. Danach ging er für 4 Jahre nach Berlin, um seine Studien an der Universität der Künste bei Prof. Wolfgang Boettcher, Martin Löhr, Tabea Zimmermann und dem „Artemis Quartett“ fortzusetzen. Franz Ortner ist Preisträger des Internationalen Brahms Wettbewerbs 2004 und des Cellowettbewerbs „Gradus ad Parnassum“ 2005. 2010 veröffentlichte Franz Ortner mit der Pianistin Caroline Boirot eine CD mit Werken von Brahms, Fuchs, Kirchner und Schumann beim französischen Label „Lyrinx“, 2011 erschien eine Live CD mit dem Cellokonzert von Antonin Dvořák mit dem Niederösterreichischen Kammerorchester. Franz Ortner spielt ein Cello von Jean-Baptiste Vuillaume, Paris, 1856.

Anja Nowotny-Baldauf

Anja Nowotny-Baldauf

Flöte

Nach IGP- und Konzertfachabschluss am Landeskonservatorium Vorarlberg (E. Amsler/K. Schütz) weiterführendes Studium an der Bruckneruniversität Linz (H. Trawöger). Künstlerisches Diplom und Aufbaustudium „Solistische Ausbildung“ (G. Tatu), zusätzlich Traversflöte bei L. Brunmayr-Tutz an der Musikhochschule Trossingen. Solo-Flötistin in verschiedenen Orchestern (Symphonieorchester Vorarlberg, Sinfonietta Vorarlberg,), solistische Auftritte, Preisträgerin von Musikwettbewerben z.B. 3. Preis „Gradus ad parnassum“ 2002. Rege Kammermusiktätigkeit mit z.B. ensemble plus und Holzbläserquintett „ventus musicus“. Besuch von Meisterkursen (P. Bernold, A. Lieberknecht, W. Schulz, A. Adorjan, H. Schmeiser, J. Gerard…) Unterrichtstätigkeit an der Musikschule am Hofsteig, WS 2011/12 Gastlehrauftrag für Querflöte an der Musikhochschule Trossingen, ab WS 2014/15 Mentorin für Lehrpraxis am Landeskonservatorium Vorarlberg. Sommer 2016 Dozentin der Russisch-Österreichischen Musiksommerschule in Bregenz.

Ulrike Neubacher

Ulrike Neubacher

Harfe

Ulrike Neubacher erhielt ihren ersten Harfenunterricht bereits im Alter von 6 Jahren am Musikschulwerk Stadt Salzburg auf von ihrem Vater eigens für sie angefertigten Harfen. Nach der Matura und der Diplomprüfung bei Prof. Emminger an der Musikschule Stadt Salzburg wechselte sie zu Prof. Reichling an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Sie beendete ihr Grundstudium und das Künstlerische Aufbaufach mit Auszeichnung. Als Höhepunkt ihres Studiums darf man ihre Diplomprüfung der Solistenklasse bezeichnen. Ulrike Neubacher beschäftigt sich auch intensiv mit Kammermusik. Neben den klassischen Besetzungen wie Flöte und Harfe oder Violine und Harfe, auch seltene Besetzungen mit Mezzosopran, Tenor, Horn, Posaune, Klarinette oder Kontrabass. Auch die irische Musik hat für sie einen hohen Stellenwert, woraus das Duo „Love of Ireland“ entstand.

Nächstes Konzert

Klassik im Pfarrsaal –

Klang – und Farbkunst

15. März 2019

Pfarrsaal Nüziders

19:30 Uhr

Was dem Maler die Farbe, ist dem Komponisten der Klang. Die impressionistische Zeit weckte neuen Mut, Eindrücke darzustellen und zu erforschen. Entdecken Sie mit uns die impressionistischen Klangbilder dieser Ära und wie in ihr Atmosphären, Emotionen und Stimmungen musikalisch dargestellt wurden.

Bonis Scènes de la Forêt
Ravel Sonatine für Harfe, Flöte und Viola
Debussy Sonata für Harfe, Flöte und Viola

Ulrike Nachbauer, Harfe
Anja Baldauf-Nowotny, Flöte
Guy Speyers, Viola

 

G.  Gerold. Gerald. Georg.


5. Mai 2018

Kunstforum Montafon

19:30 Uhr

Gerold Amann – Vier Gibbon Gesänge

Gerald Futscher –   Sextett für Streicher und Bläser

                                 – 3 Stücke für Viola und Harmonium

Georg Friedrich Haas – Trio für Viola, Cello und Kontrabass

„… aus freier Lust … verbunden …“

Viola – Guy Speyers
Cello – Mathias Johansen
Kontrabass – Maximilian Ölz
Klarinette – Hauke Kohlmorgen
Fagott – Katharina Felder
Horn – Christoph Ellensohn
Harmonium – Gerald Futscher

Bisherige Veranstaltungen

»Eine Vision, die beflügelt«

16. November 2018 | 19:30 Uhr

Klaus Nerdinger | Violine
Guy Speyers | Viola
Magdalena Dür | Cello

Sibelius | Enescu | R. Fuchs

»Die neue Vielfalt«

26. Oktober 2018 | 19:30 Uhr

Sofía Roldán Cativa | Violine
Guy Speyers | Viola
Mathias Johansen | Cello
Daniel Sundy | Kontrabass
Allen Smith | Fagott
Hauke Kohlmorgen | Klarinette
Andreas Schuchter | Horn

Beethoven | Danzi | G.F. Fuchs

»Verborgene Schätze«

8. Juni 2018 | 19:30 Uhr

Montfort-Quartett

Bernd Konzett | Kontrabass

Dvorak

»G. Gerold. Gerald. Georg.«

5. Mäi 2018 | 19:30 Uhr

Kunstforum Montafon

Gerold Amann | Gerald Futscher | Georg Friedrich Haas

»In Vollendung ?«

16. März 2018 | 19:30 Uhr

Klaus Nerdinger | Violine
Guy Speyers | Viola
Mathias Johansen | Cello

Beethoven

»Viola Total !«

1. Dezember 2017 | 19:30 Uhr

Klaus Christa | Viola
Guy Speyers | Viola
Annette Heil | Viola
Elisa Kessler | Viola

Beethoven | Bridge | Bowen | Weinzierl

»Der Romantik zugewandt«

06. Oktober 2017 | 19:30 Uhr

Montfort-Quartett

Beethoven | Mendelssohn

»Neue Wege«

16. Juni 2017 | 19:30 Uhr

Klaus Nerdinger | Violine
Chloë Kascha | Cello
Guy Speyers | Viola

Schubert | Beethoven

»Fantasiestücke«

28. April 2017 | 19:30 Uhr

Trio Ilias:
Akiko Shiochi | Klavier
Hauke Kohlmorgen | Klarinette
Guy Speyers | Viola

Bruch | Brahms | Schumann

»Englische Raritäten«

11. Nov 2016 | 19:30 Uhr

Lukas Rüdisser | Horn
Montfort-Quartett

Stanford | Clarke | Bowen

»So nah und doch so fern«

14. Oktober 2016 | 19.30 Uhr

Birgit Seifart | Violine
Guy Speyers | Viola
Magdalena Dür | Cello

Schubert | Beethoven

»Auf der Suche«

17. Juni 2016 | 19.30 Uhr

Montfort-Quartett

Schubert | Mendelssohn | Schumann

»Dvoraks Salon«

22. Mai 2016 | 20:00 Uhr

Gerald Futscher | Harmonium
Montfort-Quartett

Dvorak

»Für einander bestimmt«

11. Dezember 2015 | 19.30 Uhr

Yunus Kaya | Klavier
Montfort-Quartett

Smetana | Mahler | Dvorak

»Nordlichter«

16. Oktober 2015 | 19.30 Uhr

Montfort-Quartett

Sibelius | Nielsen | Grieg

»Vom Schatten ans Licht«

22. Mai 2015 | 19.30 Uhr

Klaus Christa | Viola
Montfort-Quartett

Bruch | Mendelssohn

»Musik für unsere Sinne«

13. März 2015 | 19.30 Uhr

Yunus Kaya | Klavier
Montfort-Quartett

Dohnanyi | Borodin

»Wenn einer aus seiner Seele singt«
28. November 2014 | 19.30 Uhr

Susanne Grosssteiner | Sopran
Montfort-Quartett

Schubert | Mendelssohn | Reimann

Konzertkarten

 

Karten sind erhältlich unter:

 V-Ticket

 Laendleticket

oder +43 (0)664 39 60 720.

Abendkasse:

Normalpreis € 20,-

Kinder bis 14 € 0,-

 

KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihre Fragen, Anregungen oder Meinungen.
Wir freuen uns über Nachricht von Ihnen.

Solis Musica

Sägebachstraße 10
6714 Nüziders
Österreich

Pfarrsaal Nüziders

Doktor Vonbun Straße 2
6714
Nüziders

Telefonnummer
+43 (0)664 39 60 720

Email
info@solismusica.at

Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Betreff

Ihre Nachricht

solismusica_partner_landvorarlberg

 

solismusica_partner_zechkies