Veranstaltung

Datum

16. März 2018

Uhrzeit

19.30 Uhr

Ort

Pfarrsaal Nüziders

Klassische Kammermusik berührt und öffnet die Herzen.

Interessante Menschen, Komponisten, Dichter und Philosophen erzählen Ihre Geschichten und Weisheiten. Sie gaben Ihrer Zeit und Ihrem Leben eine Stimme und lassen uns bis heute daran teilhaben. Solis Musica ist es ein Anliegen, diese berührenden und spannenden Geschichten der Zeit zu erzählen, und den Zauber der klassischen Kammermusik in Konzerten und Sonderprojekten Jung und Alt auf neue Art und Weise zugänglich zu machen. Lassen Sie sich von Musikern der Region und Gästen aus der ganzen Welt berühren und hören Sie ihre spannenden Geschichten.

Wir freuen uns Sie als Gast auf unseren Konzerten willkommen heißen zu dürfen und freuen uns über jede Unterstützung.
Solis Musica ist selbstlos tätig und sämtliche Unterstützung kommt alleinig der Musik zugute.

Klaus Nerdinger

Klaus Nerdinger

Violine

setzte nach dem Studium bei Frau Professorin Lydia Dubrovskaya seine Studien bei den Professoren Ruggiero Ricci, Grigory Zhislin und Herwig Zack fort, um schließlich an der Musikhochschule Würzburg nach „mit Auszeichnung“ bestandener Diplomprüfung auch sein Meisterklassen-Diplom zu erwerben. Als Konzertmeister wirkte er bei der Jungen Bayerischen Kammerphilharmonie, der Kammeroper Frankfurt und der Pasinger Fabrik mit und steht in dieser Funktion auch der Sinfonietta Lamagna vor. Zurzeit ist er Konzermeister beim Sinfonieorchester Liechtenstein sowie Mitglied im Sinfonieorchester Vorarlberg, wo er auch Aufgaben als Stimmführer übernimmt. Sein besonderes Interesse gilt der Kammermusik, und ist Gast auf internationalen Festivals, wie dem von Hans Werner Henze gegründeten „Cantiere Internazionale d‘Arte di Montepulciano“. Als Solist trat er bei der Philharmonie Zlin, der Jenaer Philharmonie, dem „Ensemble Kontraste“ und in der Kammeroper Frankfurt auf.

 

Jelena Nerdinger

Jelena Nerdinger

Violine

1981 in Belgrad geboren, begann Ihre Ausbildung am Musikgymnasium Stankovic, wo sie schon in jüngeren Jahren als Solistin Auftritte hatte und später an der Musikhochschule bei Gordana Matijevic studierte. In Deutschland studierte sie an den Musikhochschulen München, Augsburg und Nürnberg bei Urs Stiehler, Prof. Lydia Dubrovskaya und Prof. Hans-Peter Hofmann. Seit 2009 spielt sie als Mitglied beim Sinfonieorchester Vorarlberg, der Sinfonietta Bodensee-Oberschwaben und ist Stimmführerin bei verschiedenen Orchestern wie dem Symphonieorchester Liechtenstein und ist eine gefragte Partnerin in unterschiedlichen Kammermusik-Formationen

Guy Speyers

Guy Speyers

Viola

geboren 1984 in Port Elizabeth, Süd Afrika, absolvierte 2006 sein Bachelor Studium der Viola an der Nelson Mandela Metropoliten University unter der Führung von Herrn Pierre Malan und Professoren Jürgen Schwietering. Im Jahr 2012 hat er das Konzertfachdiplom bei Klaus Christa am Landeskonservatorium Vorarlberg mit Ausgezeichnet bestanden, und unterrichtet seither Viola und Violine an der Musikschule in Dornbirn. Von 2000 bis 2009 war er Mitglied des Eastern Cape Philharmonic Orchestra, in dem er ab 2006 als Solo Bratschist und von 2008 bis 2009 als Orchestersprecher tätig war. Für 2015/16 erhielt er ein Stipendium des Richard-Wagner-Verbandes. Derzeit ist er, Orchestervertrete und Mitglied des Symphonieorchester Vorarlberg, der Sinfonietta Vorarlberg und des Kollegium Instrumentale, außerdem als Kammermusiker beim Montfort Quartett, Trio Ilias, und Ensemble Plus.

Franz Ortner

Franz Ortner

Cello

Franz Ortner wurde in Wien geboren und früh durch das musikalische Umfeld in seiner Familie geprägt. Im Alter von 11 Jahren verlagerte sich der Schwerpunkt vom Klavier immer mehr zum Violoncello. 1996 wurde er in die Celloklasse von Prof. Wolfgang Herzer an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien aufgenommen, wo er sein Studium 2004 mit Auszeichnung abschloss. Danach ging er für 4 Jahre nach Berlin, um seine Studien an der Universität der Künste bei Prof. Wolfgang Boettcher, Martin Löhr, Tabea Zimmermann und dem „Artemis Quartett“ fortzusetzen. Franz Ortner ist Preisträger des Internationalen Brahms Wettbewerbs 2004 und des Cellowettbewerbs „Gradus ad Parnassum“ 2005. 2010 veröffentlichte Franz Ortner mit der Pianistin Caroline Boirot eine CD mit Werken von Brahms, Fuchs, Kirchner und Schumann beim französischen Label „Lyrinx“, 2011 erschien eine Live CD mit dem Cellokonzert von Antonin Dvořák mit dem Niederösterreichischen Kammerorchester. Franz Ortner spielt ein Cello von Jean-Baptiste Vuillaume, Paris, 1856.

Bernd Konzett

Bernd Konzett

Kontrabass

Bernd Konzett, 1968 in Bludenz geboren, absolvierte sein Studium beim Solokontrabassisten der Berliner Philharmoniker Prof. Klaus Stoll an der Universität Mozarteum in Salzburg. Der Künstler ist Solokontrabassist im Symphonieorchester Vorarlberg und engagiert sich als leidenschaftlicher Kammermusiker in mehreren Formationen, darunter das Ensemble konz.art, das Ensemble Plus, das Mozart Kammerorchester Salzburg und die K+K Plattform Vienna. Weitere Engagements u.a. mit dem Henschel Quartett München und dem Nathan Quartett Hamburg. Konzett arbeitet außerdem mit Orchestern wie der Camerata Salzburg, dem Mozarteum Orchester Salzburg, dem Wiener Kammerorchester, dem Grazer Philharmonischen Orchester, dem Musikkollegium Winterthur, dem Sinfonieorchester St. Gallen, und dem Strauss Festival Orchester Wien zusammen und trat bei den Festivals von Luzern, Salzburg und Bregenz auf. Mit der Sinfonietta Vorarlberg managet er quasi sein eigenes Orchester. Konzett ist mit seinem Ensemble Majimaz (www.majimaz.net ) und mit dem Tangoprojekt um den Akkordeonistem Goran Kovacevic auch auf nicht klassischen Bühnen zu hören. Seit 2002 ist Bernd Konzett mit der Gründung von konz.art auch als Künstlervermittler tätig.

Klaus Christa

Klaus Christa

Viola

Studium an den Musikhochschulen Wien und Hannover bei Hatto Beyerle. Weitere Studien bei Wolfgang Klos und Gérard Caussè. Klaus Christa war als Solobratschist im Sinfonieorchester St. Gallen tätig. Seit 1995 Professur für Viola und Kammermusik am Vorarlberger Landeskonservatorium. Als Kammermusiker u.a. Zusammenarbeit mit Karl Leister, Norbert Täubl, Hansheinz Schneeberger, Ivry Gitlis, Priya Mitchell, Rainer Honeck und dem Vertavo String Quartet. Er trat als Kammermusiker und Solist u.a. im Wiener Konzerthaus, der Tonhalle Zürich, im Mozarteum Salzburg und bei der Schubertiade Feldkirch, den Bregenzer Festspielen auf. Klaus Christa hat sich auch als Gründer und künstlerischer Leiter von „Musik in der Pforte“, einer innovativen, erfolgreichen Kammermusikreihe, profiliert. Er war mehrere Jahre Faculty member beim Stellenbosch International Chamber Music Festival, Südafrika. Klaus Christa ist Mitglied des Epos: quartetts. 2008 erhielt er für seine Leistungen die Fördergabe des Landes Vorarlberg. Sein 2011 erschienenes Buch „Das Leben ist eine zu köstliche Sache-die Lebenskunst Joseph Haydns“ wurde von der Presse und dem Publikum begeistert aufgenommen. Er engagiert sich in den letzten Jahren immer stärker für das Mangaung String Programme in Südafrika, in dem er u.a. das Bochabela String Orchestra, die Botschafter des Programms künstlerisch betreut. Klaus Christa spielt eine Viola von Willam R. Scott aus dem Jahr 2009.

Annette Humburg

Annette Humburg

Viola

Annette Heil begann im Alter von sieben Jahren mit dem Geigenspiel und stieg schließlich während des Studiums auf die Bratsche um. Sie studierte am Vorarlberger Landeskonservatorium bei Prof. Klaus Christa und derzeit an der Hochschule für Musik in Luzern bei Prof. Isabel Charisius.
Seither spielt sie in Deutschland, Österreich, in der Schweiz und Liechtenstein bei verschiedensten Kammermusik- und Orchesterprojekten, im Tutti als auch als Solistin.

Mathias Johansen

Mathias Johansen

Cello

Mathias Johansen kann sich seit dem Wintersemester 2016/2017 zu den jüngsten Professoren seiner Generation zählen, denn das Vorarlberger Landeskonservatorium Feldkirch berief ihn in diesem Jahr zum Cello Professor. Der norwegisch-deutsche Cellist schon längst ein gefragter Kammermusiker und Solist. Neben seiner solistischen Tätigkeit ist Mathias Johansen ein leidenschaftlicher und vielseitiger Kammermusiker, der von zahlreichen Festivals eingeladen wird, darunter das PODIUM Festival Esslingen, PODIUM Festival Island, Kammermusikfestival Monteleon, Zeitkunstfestival, Steirisches Kammermusikfestival, Kammermusikfestival in León (Spanien), und das Komponistenforum in St. Petersburg. Er ist ein regelmäßiger Gast bei der österreichischen Kammermusikreihe Musik in der Pforte. Nach seiner Ausbildung bei Ekkehard Hessenbruch begann er 2005 das Studium bei Wen-Sinn Yang, wechselte 2008 zu Troels Svane und schloss das Master-Studium bei Frans Helmerson an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin ab. 2016 bestand er das Konzertexamen bei Conradin Brotbek an der Musikhochschule Stuttgart mit Auszeichnung.

Programm

Klassik im Pfarrsaal –

In Vollendung?

16. März 2018

Pfarrsaal Nüziders

19:30 Uhr

In Ergänzung unseres Beethoven Trio Zyklus, werden wir Beethovens erste und letzte Kompositionen für das Wiener Streichtrio aufführen. Es wird deutlich, wie viel er von Op. 3 bis 9 erreicht hat und warum Beethoven ohne Zweifel, motiviert war als nächstes für das Streichquartett zu komponieren.

Ludwig van Beethoven Streichtrio in Es Dur, Op. 3
Ludwig van Beethoven Streichtrio in C Moll, Op. 9 No. 3

guy_speyers

klaus_nerdinger

Bisherige Veranstaltungen

»Dvoraks Salon«

22. Mai 2016 | 20:00 Uhr

Gerald Futscher | Harmonium
Montfort-Quartett

Dvorak

»So nah und doch so fern«

14. Oktober 2016 | 19.30 Uhr

Birgit Seifart, Violine
Guy Speyers, Viola
Magdalena Dür, Cello

Schubert | Beethoven

»Englische Raritäten«

11. Nov 2016 | 19:30 Uhr

Lukas Rüdisser | Horn
Montfort-Quartett

Stanford | Clarke | Bowen

»Vom Schatten ans Licht«

22. Mai 2015 | 19.30 Uhr

Klaus Christa | Viola
Montfort-Quartett

Bruch | Mendelssohn

»Für einander bestimmt«

11. Dezember 2015 | 19.30 Uhr

Yunus Kaya | Klavier
Montfort-Quartett

Smetana | Mahler | Dvorak

»Fantasiestücke«

28. April 2017 | 19:30 Uhr

Trio Ilias:
Akiko Shiochi | Klavier
Hauke Kohlmorgen | Klarinette
Guy Speyers | Viola

Bruch | Brahms | Schumann

»Musik für unsere Sinne«

13. März 2015 | 19.30 Uhr

Yunus Kaya | Klavier
Montfort-Quartett

Dohnanyi | Borodin

»Nordlichter«

16. Oktober 2015 | 19.30 Uhr

Montfort-Quartett

Sibelius | Nielsen | Grieg

»Neue Wege«

16. Juni 2017 | 19:30 Uhr

Klaus Nerdinger | Violine
Chloë Kascha| Cello
Guy Speyers | Viola

Schubert | Beethoven

»Wenn einer aus seiner Seele singt«
28. November 2014 | 19.30 Uhr

Susanne Grosssteiner | Sopran
Montfort-Quartett

Schubert | Mendelssohn | Reimann

»Auf der Suche«

17. Juni 2016 | 19.30 Uhr

Montfort-Quartett

Schubert | Mendelssohn | Schumann

»Der Romantik zugewandt«

06. Oktober 2017 | 19:30 Uhr

Montfort Quartett

Beethoven | Mendelssohn

»Viola Total !«

1. Dezember 2017 | 19:30 Uhr

Klaus Christa | Guy Speyers | Annette Heil | Elisa Kessler

Beethoven | Bridge | Bowen | Weinzierl

Konzertkarten

 

Karten sind erhältlich unter:

 V-Ticket

 Laendleticket

oder +43 (0)664 39 60 720.

Abendkasse:

Normalpreis € 20,-

Kinder bis 14 € 0,-

 

KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihre Fragen, Anregungen oder Meinungen.
Wir freuen uns über Nachricht von Ihnen.

Solis Musica

Sägebachstraße 10
6714 Nüziders
Österreich

Pfarrsaal Nüziders

Doktor Vonbun Straße 2
6714
Nüziders

Telefonnummer
+43 (0)664 39 60 720

Email
info@solismusica.at

Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Betreff

Ihre Nachricht

solismusica_partner_landvorarlberg

 

solismusica_partner_zechkies